Anti Aging mit EGF Serum https://egf-serum.de Was kann der Wirkstoff EGF Serum wirklich? Wed, 04 Oct 2017 13:38:41 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.2 136256232 Die Fibroblasten Wachstumsfaktoren FGF (eng. Fibroblast Growth Factor) https://egf-serum.de/blog/fibroblasten-wachstumsfaktor-fgf/ https://egf-serum.de/blog/fibroblasten-wachstumsfaktor-fgf/#respond Thu, 02 Mar 2017 14:48:02 +0000 http://egf-serum.de/?p=243 Die Fibroblasten Wachstumsfaktoren

Fibroblast Growth Factor 9 (FGF9, Glia-activating factor) protein. Plays essential role in male development (sex determination).Sie fördern:

  • das Zellwachstum,
  • die Kollagensynthese,

zudem erhöhen sie:

  • die Spannkraft und
  • Festigkeit der Haut.

Wissenswertes über die FGFs

Ab hier wird es wissenschaftlich.

Die Fibroblasten-Wachstumsfaktoren (Fibroblast Growth Factor) bestehen aus einer Gruppe von Wachstumsfaktoren, die als FGF-Familie bezeichnet wird. Die FGFs sind enorm wichtige Proteine, genauer gesagt Signalproteine, die das Zellwachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren. Sie steuern und stimulieren außerdem die Proliferation (Vermehrung), Migration (Wanderung) und Differenzierung von Zellen, insbesondere von Muskelzellen und Fibroblasten.

Zu den wichtigsten Produkten, die die Fibroblasten herstellen, gehört das Kollagen. Das Kollagen wird im rauen endoplasmatischen Retikulum (das raue ER lässt seine eigene Membran wachsen und dirigiert Membranteile in Transportvesikeln zu anderen Teilen des inneren Membransystems) der Fibroblasten synthetisiert und ist der wichtigste Faserbestandteil von Haut, Knochen, Sehnen, Knorpel, Blutgefäßen und Zähnen. Es ist für die Zugfestigkeit und die Spannkraft der Hautoberfläche verantwortlich und wird die Kollagensynthese durch die FGFs stimuliert, bleibt die Haut länger glatt und faltenfrei.

Bis heute sind 23 Mitglieder der FGF-Gruppe bekannt: FGF 1 bis FGF 23. In den 1970er Jahren wurden die ersten FGFs entdeckt, da man zunächst davon ausging, dass sie ausschließlich auf Fibroblasten (die Zellen, die ein Hauptbestandteil des Bindegewebes sind) wirken, wurden sie Fibroblasten-Wachstumsfaktoren genannt. Später fand man jedoch heraus, dass FGFs noch andere und allgemeinere Funktionen haben und sie auf fast alle Zellen einen großen Einfluss haben.

FGFs nehmen eine Schlüsselrolle bei der embryonalen Entwicklung ein. Beim erwachsenen Menschen steuern FGFs geweberelevante Prozesse und spielen eine aktive und entscheidende Rolle in der Wundheilung und der Angiogenese (der Neubildung von Gefäßen), sowie in die Regeneration von Nerven und Knorpelgewebe. Eine reguläre Zell- und Gewebsdifferenzierung ohne FGFs ist nicht möglich. Die Rezeptoren der FGFs befinden sich oberflächlich an den äußeren Zellmembranen und leiten nach dem Andocken der FGFs Signale in das Zellinnere weiter. Sie initiieren auch die Heilungsprozesse und Reparaturmechanismen des Körpers. So sind die FGFs auch unerlässlich bei Störungen der Wundheilung, z.B. bei diabetischen Ulcera, da sie, insbesondere der FGF-1, wundheilungsfördernd und beschleunigend agieren.

]]>
https://egf-serum.de/blog/fibroblasten-wachstumsfaktor-fgf/feed/ 0 243
Der epidermale Wachstumsfaktor EGF (engl. Epidermal Growth Factor) https://egf-serum.de/blog/der-epidermale-wachstumsfaktor-egf-engl-epidermal-growth-factor/ https://egf-serum.de/blog/der-epidermale-wachstumsfaktor-egf-engl-epidermal-growth-factor/#respond Tue, 28 Feb 2017 10:46:08 +0000 http://egf-serum.de/?p=179 Der Hautwachstumsfaktor EGF

Der EGF fördert:

  • das Hautwachstum,
  • die Hautregeneration,
  • den Hautwiederaufbau und
  • die Wundheilung.

Quelle: By Chua K, Sim W, Racine V, Lee S, Goh B, Thiery J [CC BY 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.5)], via Wikimedia Commons.

Wissenswertes über den EGF

Ab hier wird es wissenschaftlich.

Der epidermale Wachstumsfaktor (Epidermal Growth Factor) ist ein Protein (Polypeptid) und Signalmolekül, ein natürlicher Bestandteil der Haut, das das Zellwachstum anregt und regulierend auf die Zellproliferation (Proliferation ist das Wachstum bzw. die Vermehrung von Zellgewebe) und Zelldifferenzierung (welche Aufgabe hat die Zelle) wirkt. Wachstumsfaktoren sind also Proteine, die Signale von einer Zelle zur nächsten weiterleiten (Signalproteine) und damit Informationen übertragen.

Mit steigendem Alter wird vom Körper immer weniger EGF produziert. Durch die Zuführung des EGF als Zell-Aktivator kann der Zellumsatz wieder erhöht werden. Er dockt dann an die EGF Rezeptoren der Hautzellen an kommuniziert mit der DNA (dem Bauplan des Menschen) und sendet Signale zur Hauterneuerung. Die Zellen melden den Impuls an die Nachbarzellen weiter. Diese Signalkaskade setzt sich bis zu den Kollagen produzierenden Zellen in den tieferen Hautschichten fort. Der EGF wirkt somit als zellaktivierender Botenstoff der dafür sorgt, dass Regenerations- und Heilungsprozesse schneller in Gang gesetzt werden und auch in kürzerer Zeit stattfinden.

Durch die beschleunigte Zellerneuerung wird dem Alterungsprozess der Haut entgegengewirkt, der Erneuerungsprozess wird verstärkt und optimiert. Dank der Zell-, Elastin- und Kollagenerneuerung wird zudem die Hautstabilität verbessert und die Hautdichte kann um bis zu 30% erhöht werden, die Haut bleibt länger elastisch und faltenreduziert. Durch die verstärkte Collagenproduktion wird die Haut nicht nur straffer, sondern auch fester.

1986 wurden die Entdeckung des EGF und seine Wirkweise mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet.

Die EGF Proteine interagieren mit vier verschiedenen Rezeptoren (HER1, auch als Epidermal Growth Factor Receptor oder EGFR bezeichnet, HER2, HER3 und HER4), den Epidermal-Growth-Factor-Rezeptoren, die wiederum als Bindeproteine auf der Zelloberfläche dienen. Durch diese Interaktion werden Informationen weitergeleitet, die dazu führen, dass verschiedene Zelltypen stimuliert werden, wodurch die Haut in der Lage ist, sich schneller und effizienter zu regenerieren. In der Zellmembran einer gesunden Zelle sitzen etwa 40.000-100.000 EGFR-Moleküle. Die Aktivierung des EGF-Rezeptors erfolgt durch extrazelluläre Bindung von Liganden wie EGF, Transforming Growth Factor-a (TGF-a), Heparin-binding EGF und weiteren, deren Signal ins Zellinnere geleitet wird (Signaltransduktion). Dadurch kommt es zur Stimulierung des Zellwachstums und Optimierung der Apoptose, dem programmierten Zelltod.

]]>
https://egf-serum.de/blog/der-epidermale-wachstumsfaktor-egf-engl-epidermal-growth-factor/feed/ 0 179